die diskrete, die wasen und udo;

Es ist Wasenzeit. Volksfest, für alle Nicht-Stuttgarter-Schwaben. Einmal im Jahr steigt hier die sogenannte Cannstatter Wasen. Dann laufen Frauen im Dirndl und Männer in Lederhosen durch die Stadt, da singen Jugendliche mit Inbrust „Griechischer Wein“ in der U-Bahn.Abends läuft eine Doku über Françoise Hardy auf Arte. Und wie immer bei Françoise Hardy, gleich ob ich sie höre oder einfach nur sehe, bin ich fasziniert. Berührt. Ich schaue gebannt hin und könnte Rotz und Wasser heulen.

Es gibt nur wenige Menschen, die solch eine natürliche Eleganz und Anmut haben, die einen mit Musik so berühren können wie sie. Mir fällt ein, dass ich vor einigen Monaten auf dem Flohmarkt eine Schallplatte von ihr gekauft habe: Portrait in Musik. Eine Zusammenarbeit mit Udo Jürgens. Wie mit so vielen anderen Musikern, hat Françoise Hardy Ende der 1960-Jahre auch mit Udo Jürgens gearbeitet, der damals schon ein internationaler Star war.

Griechischer Wein zum Feierabend

Hier schließt sich dann der Kreis zum „Griechischen Wein“, den ich wenige Stunden zuvor an der U-Bahnhaltestelle gehört habe. Der mich so berührte, weil die Jugendlichen ihn aus voller Kehle und mit einer solchen Leidenschaft, so ernsthaft sangen. Udo hätte es gefreut.

Udo Jürgens, Françoise Hardy – was für ein Tag.

 

 

die diskrete, die wasen und udo;
Markiert in:             

Kommentar verfassen